Zwickauer Leichtathleten sammeln Medaillen

Leichtathletik Mitteldeutsche Meisterschaften in Erfurt

Zwickau/Erfurt. 

Zwickau/Erfurt. Mit einer Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille kehrten die Leichtathleten des SV Vorwärts Zwickau von den Mitteldeutschen Meisterschaften aus Erfurt zurück. Mit dem besten Satz von 6,40 Meter wurde Weitspringer Fabian Schneider (U 16) seiner Favoritenrolle gerecht und sprang zu Gold. Der Titel "Mitteldeutscher Meister" ist der größte Erfolg in seiner noch jungen Laufbahn.

Nach längerer Verletzungspause landete Dreispringer Tim Kuhn (U 20) bei 14,20 Meter im Sand. "Es war ein richtig guter Sprung, der die Silbermedaille brachte", freute sich Kuhn über den Vizemeistertitel. Die nächsten zwei Wochen will er nutzen, um in Bestform zu kommen, damit er bei den Deutschen Meisterschaften in Sindelfingen (23. und 24. Februar) ein gutes Ergebnis erreicht.

Die zweite Silbermedaille der Vorwärts-Athleten geht auf das Konto von Mittelstrecklerin Marleen Starke (U 18) mit einer starken Vorstellung im 800-Meter-Lauf. "Silber in diesem starken Starterfeld bedeutet mir sehr viel", strahlte die Zwickauerin nach dem Zieleinlauf.

Dreispringerin Annelina Tümpel konnte in der gleichen Altersklasse ebenfalls überzeugen. Nach ihrem weitesten Sprung von 11,15 Meter konnte sie sich mit der Bronzemedaille schmücken, obwohl sie zuvor wegen einer Viruserkrankung einige Tage mit dem Training aussetzen musste.