• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwickauer "Notfallausweis" ab sofort erhältlich

Verein "Aktiv ab 50" hat den Zwickauer Notfallausweis vorgestellt

Zwickau. 

Zwickau. Im Zwickauer Seniorenbüro an der Kopernikusstraße 7 ist ab sofort der Zwickauer Notfallausweis erhältlich. Ab September wird das lebensrettende Dokument unter anderem auch im Bürgerservice, bei Hausärzten und Pflegediensten, aber auch auf der Internetseite der Zwickauer Seniorenvertretung verfügbar sein.

Verein initiiert "Notfallausweis"

Der Zwickauer Notfallausweis passt dabei in jedes Portemonnaie. Das Besondere an diesem Dokument, das am Mittwoch im Rahmen eines Pressegesprächs im Seniorenbüro vom Verein "Aktiv ab 50" vorgestellt wurde, ist: Es gibt Auskunft nicht nur über die Erkrankungen und Besonderheiten des Notfallausweis-Inhabers, sondern auch darüber, ob dieser eventuell eine andere Person versorgt, die ohne dessen Unterstützung hilflos wäre. Und kann somit in einem medizinischen Ernstfall lebensrettend nicht nur für die direkt betroffene, sondern auch für eine weitere - hilfsbedürftige - Person sein. "Das war uns sehr wichtig", sagt Christiana Tröger, Projektleiterin des Vereins "Aktiv ab 50", die das Projekt "Notfallsausweis" in Zwickau initiierte.

Exemplare stehen kostenfrei zur Verfügung

"Wir stießen sofort auf offene Ohren bei der Stadtverwaltung, mit deren Unterstützung der neue Notfallausweis in einer Auflage von 20.000 Exemplaren kostenfrei für alle zur Verfügung steht", sagt die 68-Jährige, die im Vorfeld mit einer Arbeitsgruppe viele Gespräche mit Medizinern und Pflegediensten führte, um das Wichtigste für verschiedene medizinische Bereiche herauszukristallisieren.