Auf Reisen in die Wirklichkeit der Fantasie

Schau Bilder erzählen verträumte Geschichten

auf-reisen-in-die-wirklichkeit-der-fantasie
Elena Hatzel stellt einige ihrer Werke im Kunsthaus in Eibenstock aus. Foto: Ralf Wendland

Eibenstock. Auf eine Reise in die Wirklichkeit der Fantasie begeben sich Besucher des Kunsthaues in Eibenstock bei der aktuellen Ausstellung, die von der Künstlerin Elena Hatzel gestaltet wird. Es geht darum, Herzen zu öffnen, Verborgenes wiederzufinden und Unruhe zu verlieren. Die Auerin erzählt mit ihren Bildern verträumte Geschichten, vermittelt friedvolle Stille und anmutige Schönheit. Wie die Künstlerin selbst sagt, ist eine Mischung aus älteren Werken und neueren Dinge zu sehen und zwar bis Februar.

Am liebsten zeichnet Elena Hatzel Aquarelle, was schnell deutlich wird beim Betrachten ihrer Arbeiten. Eingeschliffen hat sich Hatzel dennoch nicht. Ganz im Gegenteil - indem sie Kurse gibt, bringt sich nicht nur ihren Zeichenschülern etwas bei, sondern lernt auch selbst eine Menge hinzu. Es sei immer sehr viel Spannendes dabei, gerade was die Techniken angeht. Hatzel sagt: "Was das Zeichnen angeht, lernt man nie aus. Man wird nicht fertig. Man bekommt immer wieder neue Impulse, sodass man nachdenkt, wie man Dinge auch auf andere Art anpacken und umsetzen kann."

Nach Motiven wird nicht gesucht: "Motive ergeben sich, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht." Elena Hatzel will ihr Spektrum künftig erweitern. Nach Abschluss ihres Fernstudiums, wo sie sich entsprechend Know-How aneignet, möchte sie Kunst und Psychologie verbinden. Geöffnet ist die aktuelle Ausstellung im Kunsthaus in Eibenstock mittwochs bis sonntags 14 bis 18 Uhr. Interessierte können sich im Kunstcafe melden.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben