Kontrollen zeigen Wirkung

Verkehr Polizei legt Statistik für Amtsberg vor

kontrollen-zeigen-wirkung
Foto: Harry Härtel

Amtsberg. Die Raserei auf den Straßen der Gemeinde Amtsberg scheint auch weiterhin zurückzugehen. Das belegen zumindest Zahlen von Geschwindigkeitsüberprüfungen im zweiten Halbjahr 2016. So wurde beispielsweise bei neun Kontrollen auf der B 180 im Ortsteil Dittersdorf (Weißbacher Straße) zwischen Oktober und Dezember bei insgesamt 2771 Fahrzeugen das Tempo gemessen, 96 von ihnen waren dabei zu schnell unterwegs. Am rasantesten ein Autofahrer am 6. Oktober, der mit 85 Kilometern pro Stunde erwischt worden war. Erlaubt sind in dem innerörtlichen Abschnitt lediglich 50 Stundenkilometer.

Schwerpunkt: Tempo-30-Zonen

Regelmäßig waren die Kontrolleure vom Landratsamt auch auf der B 174 bei Amtsberg anzutreffen. Auch dort verhängten sie relativ wenige Bußgelder. So kontrollierten sie im Bereich Ruhebank in Richtung Marienberg zwischen September und Dezember viermal den Verkehr, 5860 Fahrzeuge wurden dabei gemessen.

1,2 Prozent der Kontrollierten waren schneller als die dort erlaubten 100 Stundenkilometer. Bei zwei der vier Messungen fuhr jedoch kein Verkehrsteilnehmer schneller als Tempo 100. Dagegen hielten sich bei Kontrollen an der Dittersdorfer Straße in Dittersdorf im Bereich der Tempo-30-Zone bei vier Kontrollen von August bis November acht Prozent der Autofahrer nicht an die dort geltende Höchstgeschwindigkeit.

Den Vogel schoss jedoch ein Autofahrer am 16. September auf der Bahnhofstraße in Dittersdorf ab, der in Richtung Einsiedel unterwegs war. Er wurde laut Statistik mit 134 Stundenkilometern gemessen und überschritt somit das erlaubte Tempo um 85 Kilometer pro Stunde.


Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben