Textil-Label made in Eibenstock

Vorgestellt Es gibt junge Leute, die der Region treu bleiben

textil-label-made-in-eibenstock
Mareen Heinz ist mit ihrem eigenen Textil-Label "MS Hey" gestartet. Foto: R. Wendland

Eibenstock. Junge Leute in der Region zu halten und ihnen eine Perspektive zu geben, daran arbeiten viele im Erzgebirgskreis. Die Entscheidung in der Heimat zu bleiben, hat Mareen Heinz ganz bewusst für sich getroffen. Die 25-Jährige hat Textildesign an der Angewandten Kunst in Schneeberg studiert und hat dort im Sommer vergangenen Jahres ihren Abschluss gemacht. Als Textildesignerin hat sich Mareen Heinz entschlossen, ihr eignes Textil-Label "MS Hey" zu entwickeln. Grob umrissen sind es textile Accessoires, die Mareen Heinz gestaltet und fertigt - unter anderem Handtaschen und Tabaktaschen, die man auch als Geldbörse benutzen kann.

Die Eibenstockerin hat eine Siebdruckwerkstatt und ein Atelier, wo sie zeichnet, malt und am Computer arbeitet. Mareen Heinz sagt: "Das Handwerkliche ist mir sehr wichtig, da ich aus einer Handwerker-Familie stamme. Ich möchte in der Region bleiben, weil es hier eine Tradition gibt, was textiles Gewerke angeht. Ich möchte in der Region etwas etablieren und zeigen, dass auch junge Leute Fuß fassen können." Vorerst bietet die Eibenstockerin ihr Sortiment online auf DaWanda an, einem Online-Marktplatz für personalisierte Geschenke und Handgemachtes. Ein Ladengeschäft hat die junge Frau vorerst nicht im Blick. Das sei gerade am Anfang, wenn man sich etwas aufbaut, schwer erschwinglich. "Mit dem Internet ist man aufgewachsen. Da hat man Kontakte und kennt sich besser aus", so Heinz, die ganz neben bei auch noch in der Polsterwerkstatt ihrer Eltern arbeitet.