15 neue Linienbusse für die CVAG

Investition 1,35 Millionen Euro Förderung

15-neue-linienbusse-fuer-die-cvag
Foto: bl/Linda Laub

Chemnitz. Die Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) plant, noch in diesem Jahr 15 neue Linienbusse zum Einsatz zu bringen. Das teilte das Sächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr mit. Die Fahrzeuge sollen barrierefrei sein und der Abgasnorm Euro VI entsprechen.

Für diese Investition stellt der Freistaat Sachsen Fördermittel von insgesamt 1,35 Millionen Euro zur Verfügung. Den entsprechenden Förderbescheid erhielt Jens Meiwald, Vorstand der CVAG, heute von Staatssekretär Stefan Brangs. Die Gesamtkosten der neuen Linienbusse wird sich auf 4,32 Millionen Euro belaufen. Für die neuen Fahrzeuge sondert die CVAG 15 Altfahrzeuge aus dem Flottenbestand aus. Noch in diesem Jahr soll die Lieferung erfolgen.

Sächsische Verkehrsunternehmen gehen mit gutem Beispiel voran

Staatssekretär Stefan Brangs: "Ein attraktiver ÖPNV braucht moderne Fahrzeuge. Deshalb freue ich mich, dass die sächsischen Verkehrsunternehmen mit gutem Beispiel vorangehen und mit abgasarmen und barrierefreien Linienfahrzeugen dazu beitragen, Mensch und Umwelt so weit wie möglich von Schadstoffbelastungen zu befreien"

Im Landesinvestitionsprogramm des Freistaates sind für die CVAG Förderungen von insgesamt rund 13,9 Millionen Euro vorgesehen. Diese werden, neben der Beschaffung der Linienbusse, schwerpunktmäßig für den Kauf von 14 Straßenbahnen, die grundhafte Erneuerungen der Gleisanlagen auf der Bernsdorfer Straße und die Errichtung elektronischer Anzeigetafeln verwendet.