Baukosten für den Busbahnhof Chemnitz deutlich höher als gedacht

Erneuerung Fertigstellung verschiebt sich ebenfalls

Medienberichten zufolge haben sich die Baukosten für den neuen Busbahnhof mehr als verdoppelt. Ursprünglich war der Umzug des Busbahnhofes an den Hauptbahnhof geplant. Beim Landesamt für Straßenbau- und Verkehr wurden Fördermittel in Höhe von acht Millionen Euro beantragt. Die Kostenschätzungen belaufen sich inzwischen auf 11,5 Millionen Euro.

Der Umbau der alten Aktenspinnerei zu neuen Universitätsbibliothek ist abgeschlossen, das Gelände des Busbahnhofs soll perspektivisch auch für Zwecke der Universität genutzt werden. Allerdings verschiebt sich der Umbau des Busbahnhofs, auch die Kosten haben sich noch einmal in die Höhe geschraubt. Langwierige Verhandlungen mit der Deutschen Bahn sollen der Grund für die Nichteinhaltung des Termins gewesen sein. Wann es dann wirklich so weit ist, wird man sehen. Bis dahin werden Busse weiterhin zur Straße der Nationen fahren müssen.