Bessere Job- und Ausbildungs-Chancen

Arbeitsmarkt Arbeitslosenzahl im Juni gesunken - mehr Lehrstellen als Bewerber

bessere-job-und-ausbildungs-chancen
Foto: Thomas Schmotz

"Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen unterstreichen die positive Lage auf dem Arbeitsmarkt. Die Unternehmen sind weiterhin bestrebt, ihr Personal zu halten und haben darüber hinaus auch Arbeitskräftebedarf", resümiert Angelika Hugel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Chemnitz, mit Blick auf die Juni-Zahlen.

So sehen die Fakten aus

So sei die Zahl der Arbeitslosen in Chemnitz gegenüber Mai um 168 Arbeitslose auf 9.017 Frauen und Männer ohne Job gesunken, ein Rückgang von 1,8 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind das sogar 1.145 Arbeitslose oder 11,3 Prozent weniger. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 7,3 Prozent.

Hugel sagte: "Arbeitsagentur und Jobcenter setzen weiterhin auf die individuelle berufliche Qualifizierung von Arbeitslosen und Beschäftigten. Arbeitslose haben so bessere Chancen auf Arbeit und Beschäftigte können langfristig ihren Arbeitsplatz sichern, denn je höher die Qualifikation ist, desto niedriger ist das Risiko arbeitslos zu werden."

Noch viele Lehrstellen frei

Auf dem Ausbildungsmarkt stehen aktuell den 536 freien Ausbildungsstellen 345 Jugendliche gegenüber, die noch auf der Suche sind oder sich noch nicht entschieden haben. Die Ausbildungsmöglichkeiten seien dabei vielfältig, sagt Angelika Hugel.

"Unternehmen suchen beispielsweise nach Auszubildenden für Berufe im Handel und der Gastronomie. Im technischen Bereich besteht Bedarf an Mechatronikern, Zerspanungsmechanikern, Elektronikern und Industriemechanikern. Gesucht wird auch in verschiedenen Handwerksberufen, wie zum Beispiel bei den Friseuren."