Chemnitzer FC bangt um die Drittligalizenz

Fussball Verein prüft Beschwerde beim DFB

chemnitzer-fc-bangt-um-die-drittligalizenz
Foto: Harry Härtel

Der Chemnitzer FC bangt um die Drittligalizenz für das kommende Spieljahr. Wie der Verein am Montag mitteilte, muss der Club bis zum 2. Juni 2017 einige Bedingungen erfüllen, um die Spielberechtigung zu erhalten.

" Im technisch-organisatorischen Bereich muss der Verein mit seinen Sicherheitsträgern ein abgestimmtes Sicherheitskonzept vorlegen. Hinzu kommen weitere technische Nachweise zum Stadion. Im wirtschaftlichen Bereich muss der Chemnitzer FC einen beweiskräftigen Nachweis und die Bestätigung eines Wirtschaftsprüfers von Mittelzuflüssen beziehungsweise geringeren Mittelabflüssen in Höhe von rund 4,6 Mio. Euro erbringen", heißt es in einer Mitteilung des CFC. Der Verein prüfe derzeit die Möglichkeit eines Beschwerdeverfahrens bei der DFB-Zentralverwaltung innerhalb der gegebenen Fristen.

"Um die Bedingungen zu erfüllen, müssen wir nun versuchen, zum Beispiel auslaufende Darlehen zu verlängern und Dienstleistungsverträge unserer Partner zu überarbeiten. Es ist eine sehr schwere Aufgabe, aber wir werden jetzt hart arbeiten, um die Nachweise zu erbringen", sagte CFC-Pressesprecherin Nicole Oeser am Montag auf Anfrage.