Der CFC steckt in Schwierigkeiten

Fussball Ziffert lädt die Fans am Freitag zum öffentlichen Training

der-cfc-steckt-in-schwierigkeiten
Sportvorstand Steffen Ziffert (hier mit Mannschaftskapitän Marc Endres) ruft zur Einheit im Verein auf. Foto: Harry Härtel

Beim Chemnitzer FC sind die Sorgen nach der 0:1-Pleite in Münster noch größer geworden. Nur Dank der etwas besseren Tordifferenz liegen die Himmelblauen in der 3. Fußball-Liga noch über dem gefürchteten Strich, unter dem die Abstiegsränge beginnen. Und am kommenden Samstag gastiert ab 14 Uhr mit dem 1. FC Magdeburg der aktuelle Tabellenzweite in der Community4you- Arena Chemnitz.

Offener Brief soll für neue Motivation sorgen

In Anbetracht der akuten sportlichen und angespannten finanziellen Lage hat sich nun Sportvorstand Steffen Ziffert mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit gewandt. "Nach der Niederlage in Münster gibt es nun zwei Möglichkeiten: Wir können Auseinanderfallen, Schuldzuweisungen treffen, uns einzeln aus der Verantwortung nehmen und dann hoffen, dass ein Wunder passiert. Oder - wir rücken als Verein und als Mannschaft noch enger zusammen. Da Wunder relativ selten passieren und jeder für seinen Erfolg selbst verantwortlich ist, bin ich für die zweite Möglichkeit: Den Zusammenhalt im Verein!", teilte Ziffert in einem offenen Brief mit.

Um den Zusammenhalt in dieser schwierigen Phase zwischen Mannschaft und Fans zu festigen, lädt Ziffert zu einem öffentlichen Training ein, dass der CFC am Freitag ab 14 Uhr im Sportforum absolviert."Bei Bratwurst und Glühwein für unsere Fans können wir uns noch einmal gemeinsam auf das schwere Spiel gegen den 1. FC Magdeburg am Samstag einschwören", sagt der Sportvorstand.

Und dann hoffe er natürlich darauf, dass am Samstag möglichst viele Zuschauer ins Stadion kommen. "Der Vorverkauf läuft intensiver als im bisherigen Saisonverlauf. Aber es gibt noch genügend Tickets, die man sich unter anderem im Fanshop am Stadion im Vorverkauf sichern sollte", sagte CFC-Pressesprecherin Nicole Oeser.