• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Die Ordnung der Dinge im Stadtrat

Diskussion Viele Chemnitzer Themen brauchen eine Lösung

Ein pralles Programm hatte sich der Stadtrat für vergangenen Mittwoch vorgenommen. So musste er entscheiden, ob der Pachtvertrag mit dem CFC für das Stadion an der Gellertstraße gekündigt wird. Die kommunale Gebäudegesellschaft GGG soll stattdessen als Pächter einsteigen - mit einkalkuliertem Verlust für die Stadtkasse. Änderungen in der Grünanlagensatzung standen ebenso auf dem Programm wie Fragen der Vergnügungssteuer.

Der Stadtrat wird im kommenden Jahr neu gewählt

Auch die Polizeiverordnung sollte diskutiert werden, nachdem sie in der Maisitzung kurzfristig von der Tagesordnung gestrichen wurde. Das Baudezernat steuerte Vorlagen zu Baumaßnahmen an der Promenadenstraße und am Thüringer Weg bei. Im Stadtteil Hilbersdorf sollte die Fasa AG eine Kita bauen, die durch den Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e. V. betrieben werden soll, die Grundschule Borna soll hingegen instandgesetzt werden, um künftig zum Auslagerungsobjekt bei aufwändigeren Schulsanierungen zu werden. Zu Beginn beschäftigte sich der Stadtrat darüber hinaus mit seiner eigenen Zukunft: In einem der ersten Tagesordnungspunkte wurde über die Wahlkreiseinteilung für die Stadtratswahl 2019 diskutiert.



Prospekte