Eiche Reichenbrand: Einer der größten Chemnitzer Vereine

portrait Reichenbrander Denksportler wollen aufsteigen

Mit etwa 500 Mitgliedern ist der Sportverein Eiche Reichenbrand einer der größeren Chemnitzer Sportvereine. Die größte Abteilung stellen die Fußballer, die in den 1990er Jahren in der Landesliga kickten. Derzeit spielt die Mannschaft von Trainer Marcus Oertelt in der Kreisoberliga und ist als Tabellenzweiter der schärfste Verfolger von Ligaprimus FSV Grün-Weiß Klaffenbach.

Auch für Frauenfußball gute Adresse

Nach neun Spieltagen musste erst eine Niederlage hingenommen werden - ausgerechnet beim 1:2 in Klaffenbach. Herausragende Torschützen des SV Eiche sind Markus Miska und Daniel Rusch. Kürzlich zog man durch ein 3:0 beim SV Ika ins Kreispokal-Viertelfinale ein und rechnet sich auch hier einiges aus. Eine Etage tiefer in der Kreisliga spielt die zweite Eiche-Mannschaft um den Klassenerhalt, während die ziemlich neue formierten Altherren um Scholz und Dietrich in der Kreisklasse weit vorne mitmischen. Von den B- bis zu den G-Junioren hat Eiche alle Altersklassen besetzt, wobei die F-Junioren von Trainer Marius Kleine die Kreisligatabelle anführen.

Auch im Frauenfußball ist Reichenbrand seit Jahren eine gute Adresse. Das Damenteam spielt in der Landesklasse unter anderem gegen den 1. FFC Chemnitz und Handwerk Rabenstein. Die Reichenbrander B II-Juniorinnen duellieren sich mit Post Dresden um die Spitzenposition in der Landesklasse. Ziemlich erfolgreich agiert die Eiche-Schachabteilung. Mit dem slowakischen Neuzugang Stefan Mazur an der Spitze wollen sie in der aktuellen Spielzeit endlich die Sachsenliga gewinnen und den Aufstieg in die Oberliga Ost realisieren.