Einblicke ins Uni-Leben: TU Chemnitz öffnet Türen

Orientierung Vorträge, Experimente und mehr am 11. Januar

einblicke-ins-uni-leben-tu-chemnitz-oeffnet-tueren
Foto: Thomas Schmotz

Was kommt nach der Schule? Diese Frage sollten sich Schulabgänger in spe nicht allzu spät stellen. So lädt die TU Chemnitz Studieninteressierte bereits Anfang des neuen Jahres wieder zum Tag der offenen Tür ein. Am 11. Januar locken 75 Veranstaltungsangebote und zahlreiche Stände von 9 bis 14 Uhr in das Hörsaalgebäude an der Reichenhainer Straße 90.

Ein breit gefächertes Angebot

Die Schülerinnen und Schüler können aus einem Mix von Vorträgen, Schau-Experimenten und Mitmach-Angeboten auswählen: Sportgerätetechniker zeigen beispielsweise, an welchen Themen sie forschen. Wer möchte, kann sich bei den Informatikern in die Welt der Roboter entführen lassen.

Mathematiker decken paradoxe Effekte auf, die man bei der Planung von Straßen besser vermeiden sollte. Und die Elektrotechniker wollen mit Blitzen im Hörsaal begeistern - sie zeigen am Tesla-Transformator, wie Elektroenergie ohne Kabel durch die Luft transportiert werden kann.

Die Philosophische Fakultät lädt ein zur lustigen Lesung zum Thema "Richtig schlechte Texte von ach so tollen Autoren, aber großartig vorgelesen und super kommentiert" sowie zu einer Kommunikationsolympiade ein.

Lust auf richtig schlechte Texte?

Die Gäste können zudem ausgewählte Labore anschauen und dort unter anderem Leichtbau, Textiltechnologien oder Mikro- und Nanoelektronik hautnah erleben. Und wer am Tag der offen Tür noch gar nicht so richtig weiß, was er studieren möchte, dem sei unter anderem der interaktive Vortrag "Studienwahl leicht gemacht" empfohlen.

Insgesamt 99 Studiengänge werden am 11. Januar präsentiert. Erstmals vorgestellt wird der modularisierte Diplomstudiengang Maschinenbau, der im Wintersemester 2018/2019 an den Start geht. Mehr unter www.tu-chemnitz.de/tag-der-offenen-tuer.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben