Eine Woche für die Demokratie

Aktionen Vereine engagieren sich bei Veranstaltungen in Chemnitz

eine-woche-fuer-die-demokratie
Foto: Tomaz Levstek/Getty Images

Vom 9. bis zum 15. Oktober findet wieder die jährliche Europäische Woche der Lokalen Demokratie statt. Auch Chemnitzer Vereine fördern dabei den Respekt der Menschenrechte. Am Dienstag um 20 Uhr wird eine moderierte Gesprächsrunde mit dem Leitthema "Was ist Demokratie?" im Weltecho geboten.

Am Mittwoch um 19 Uhr findet eine Buchvorstellung im Veranstaltungssaal des Tietz statt. Der Autor Ronny Blaske versucht in seinem Buch "Gesellschaftsspielchen" aufzuzeigen, wie der Fußball das Gemeinwesen bereichern kann - für Vielfalt und Bewegungsreichtum und gegen Diskriminierung und Gewalt. Ebenfalls am Mittwoch veranstaltet das Lesecafé Odradek eine Lesung mit anschließender Diskussionsrunde um Autorin Maria Präkels.

Auch für Unterhaltung ist gesorgt

Am Donnerstag beginnt um 21 Uhr im Odradek ein Konzert der Band "Red On und Schweben" aus der bayrischen Großstadtprovinz Nürnberg. Am Freitag, dem 13. Oktober, bildet um 20 Uhr die Vorführung des Films "Girl Power", der von einer weiblichen Graffiti-Künstlerin berichtet, die trotz der Dominanz der männlichen Akteure der Szene einen wichtigen Beitrag für die Graffiti-Szene leistet, den Abschluss der Veranstaltungsreihe in diesem Jahr.

Ebenfalls am Freitag, dem 13. Oktober, wird eine Ausstellung in der Volkshochschule Chemnitz eröffnet. Die Montessori-Schule startete ein Projekt, das Schüler und Schülerinnen zum Thema Demokratie sensibilisieren sollte. Die Kinder entwarfen Symbole und Texte mit Botschaften zum Thema Toleranz und Demokratie. Daraus wurden Tontafeln erstellt, die in dieser Ausstellung präsentiert werden.