Enten sorgen für Spendenfreuden

Vereine Lions Club übergibt 15 Schecks

Es war ein beeindruckendes Bild im Sommer 2018 beim Blick auf die 4.400 Gummienten, welche anlässlich des achten Entenrennens in die Chemnitz geschickt wurden. Die Charity-Aktion des Lions Clubs Chemnitz spülte satte 17.430 Euro in die Spendenkasse. Am Montag war es soweit, denn die Summe wurde an 15 Chemnitzer Vereine, die sich hoch motiviert am Losverkauf und somit dem Erfolg des Entenrennens beteiligt hatten, aufgeteilt. "Wichtig ist für uns, dass die Spenden in die Kinder- und Jugendabteilungen fließen und wir damit den Nachwuchs fördern", betonte Jens Preißler vom Lions Club.

Übungsatemschutzgeräte und neue Bühnenbilder

Unter den Begünstigten waren beispielsweise der Handball-Verein Chemnitz, die Sächsische Mozartgesellschaft, der Chemnitzer Polizeisportverein oder die Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe. Stolz hielten auch Josephine Weber, Mitglied im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Glösa und Oberfeuerwehrmann Patrick Nitzschke den symbolischen Scheck in den Händen. "Wir werden das Geld für unsere Jugendfeuerwehr einsetzen. Im neuen Gerätehaus in Glösa werden wir einen Jugendraum einrichten und zudem auch Dinge wie Übungsatemschutzgeräte für Kinder kaufen", verriet Patrick Nitzschke. Auch der Verein der Küchwaldbühne freute sich über eine stattliche Spende. "Wir haben für unser großes Musical Anatevka, welches am 10. Mai Premiere feiert, viele Kinder und Jugendliche gewinnen können. Diese gilt es ganz besonders zu fördern und bei den vielen Proben gut zu betreuen. Außerdem sind wir noch intensiv mit der Erstellung von Bühnenbildern beschäftigt", betonte der Vorsitzende der Küchwaldbühne, Rolf Esche.

2018 hatte der Lions Club Chemnitz mit der achten Auflage des Entenrennens die stattliche Marke von 100.000 Euro geknackt und sich bereits nach dem Zielleinlauf der letzten Plastik-Schwimmer auf die neunte Auflage eingeschworen. Diese findet am 25.August 2019 statt.