Es beginnt wieder bei Null

Eishockey Crashers starten in Verzahnungsrunde gegen Salzgitter

Zum Abschluss der regulären Regionalligasaison mussten sich die Crashers den Schönheider Wölfen mit 2:5 geschlagen geben. Vor fast 900 Fans ging damit auch das vierte Saisonderby gegen den neuen Ost-Staffelsieger aus dem Erzgebirge verloren. Die beiden Chemnitzer Treffer erzielten Tobias Rentzsch und Jiri Charousek jeweils in Überzahl. Damit beenden die Küchwalder ihre Ligasaison auf dem vierten Platz, womit es in der nun folgenden Verzahnungsrunde noch zwei weitere Male gegen Schönheide geht und mit einer gut gefüllten Küchwaldhalle zu rechnen ist.

"Gegen die Wölfe haben wir lange Zeit mithalten können", zeigte sich Sportleiter Torsten Buschmann zufrieden und hofft auf interessante Duelle gegen die Nordvertreter. Die so genannte Verzahnungsrunde beginnt wieder bei Null. Es gibt jeweils ein Hin- und Rückspiel gegen jeden Kontrahenten. Neben Schönheide bekommen es die Chemnitzer mit dem Zweit- und Drittplatzierten der Nordstaffel zu tun, also den Salzgitter Icefighters und dem Hamburger SV. Los geht es bereits am Samstagnachmittag (Beginn: 16.30 Uhr, Eissportzentrum Küchwald) mit einem Heimspiel gegen Salzgitter. Weitere Heimtermine sind der 2. März (gegen Schönheide) und der 9. März (gegen Hamburg). In der anderen Gruppe spielen Fass Berlin und Tornado Niesky gegen die Sande Jadehaie und Nordhorn.