Hier kann getobt und gespielt werden

Aufwertung Hilbersdorfer Scharnhorstplatz erstrahlt in neuem Glanz

Der Scharnhorstplatz - einschließlich des vorhandenen Spielplatzes - fristete Jahrzehnte lang ein Schattendasein im Stadtteil Hilbersdorf. Auf dem Areal bot sich durch das Förderprogramm "Brücken in die Zukunft" die Chance, 450.000 Euro zu investieren. Entstanden ist nun ein moderner Abenteuerspielplatz, der unter dem Motto "Robin Hood" Mittelpunkt für fantasievolles Spielen für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren sein soll. Der gesamte Platz einschließlich umliegender Wege wurde aufgewertet. Pflanzungen wurden nach Angaben der Denkmalbehörde überarbeitet und ergänzt.

Spielmobil der Kindervereinigung wieder vor Ort

Nach Abschluss der Bauarbeiten ist Hilbersdorf jetzt auch wieder im Tourenplan des Spielmobils der Kindervereinigung dabei. Immer montags von 14 bis 18 Uhr kann auf dem Scharnhorstplatz nach Herzenslust gespielt und getobt werden. Munter auf dem Trampolin rumspringen, wie Podolski Zaubertricks mit dem Fußball machen oder einfach nur mal in Ruhe eine Runde Domino spielen - für Kids gibt es zahlreiche Möglichkeiten, dort ihre Freizeit zu verbringen. "Unsere neue Mitarbeiterin Nora Lemm ist Kreativitätspädagogin. Die Kinder und Jugendlichen können sich also auf noch mehr Ideen freuen", so Conny Noack vom Spielmobil.

Fast 2 Millionen Euro Spiel- und Freizeitanlagen

In den Jahren 2016 bis 2018 konnten mithilfe von Fördermitteln aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" sechs Spiel- und Freizeitanlagen in Chemnitz entstehen. Mit 1,5 Millionen Euro beziffert das Baudezernat die aktuellen Investitionen in sechs Spielplätze im Zuge des Programms. Die Stadt selbst steuert als Kofinanzierung 410.000 Euro Eigenmittel bei.