• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Janice Schmelzer für Deutschen Kinder- und Jugendpreis nominiert

Menschen Chemnitzerin will mit ihrem "Sparschwein Rosalie" Bedürftigen helfen

Die Chemnitzerin Janice Schmelzer ist mit ihrem Projekt "Sparschwein Rosalie" für den Deutschen Kinder- und Jugendpreis nominiert. Mit dem werden jährlich Projekte ausgezeichnet, die sich beispielhaft im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für die Umsetzung der Kinderrechte einsetzen. Janice Schmelzer sammelt seit ihrem 13. Lebensjahr mit ihrem Sparschwein Rosalie Geld für obdachlose Menschen in Chemnitz. Darüber hinaus gibt sie die Hälfte ihres Taschengeldes mit dazu. Sie verkauft ihre alten Spielsachen oder ausgelesene Bücher. Von dem gesammelten Geld kauft sie anschließend wichtige Sachen für den täglichen Bedarf, wie Lebensmittel, Duschbad, Zahnbürsten oder bittet um Spenden bei Drogeriemärkten.

All das übergibt sie an die etablierten Träger in der Stadt und unterstützt somit hilfsbedürftige und obdachlose Menschen. Im Sommer vergangenen Jahres hatte Janice Schmelzer bei den Chemnitzer Filmnächten im Rahmen der TUN-Aktion zu einem "Sleep Out" eingeladen - eine Übernachtung auf dem Theaterplatz, nur ausgestattet mit dem Nötigsten.

Preisverleihungen

Am 27. September soll der Deutsche Kinder- und Jugendpreis verliehen werden. Mit insgesamt 30.000 Euro werden die Gewinnerprojekte geehrt. 2004 wurden erstmals Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekte mit der Goldene Göre ausgezeichnet. Seit 2020 wird der Preis unter dem Namen Deutscher Kinder- und Jugendpreis in den Kategorien Politisches Engagement, Solidarisches Miteinander und Kinder- und Jugendkultur an herausragende Projekte vergeben.



Prospekte