"Lebendiger Adventskalender": Türchen in Übergröße

Weihnacht Tradition etabliert sich in Chemnitz

lebendiger-adventskalender-tuerchen-in-uebergroesse
Ein lebendiger Adventskalender bringt die Menschen zusammen. Foto: privat

"Lebendiger Adventskalender" nennt sich eine schöne Tradition, die auch im Chemnitzer Stadtgebiet immer mehr Anhänger findet. Dabei öffnen Vereine, Privatpersonen und Hausgemeinschaften an den 24 Tagen vor Weihnachten ihre Tür mit kleinem Programm.

Auch in diesem Jahr nimmt die Hausgemeinschaft der Theodor-Lessing-Straße 8 wieder am "Lebendigen Adventskalender" der Stadt teil und wird dafür am Freitag ihre Haustür mit einer goldenen Acht schmücken.

Freitagabend in der Theodor-Lessing-Straße

Um 18 Uhr begrüßt der Posaunenchor "Trinitatis Hilbersdorf" alle interessierten Gäste, bevor die Weihnachtswichtel die "Adventskalender-Tür" zum geschmückten Treppenhaus öffnen. Im Anschluss folgt ein rund 30-minütiges Programm, bestehend aus Musik und Lesung.

Für das leibliche Wohl stehen selbstgebackene Plätzchen, Tee, Kinderpunsch, Glühwein und Speckfettbemmen gegen eine Spende für den Verein "Leser helfen" bereit. Die Einnahmen sollen einer alleinerziehenden Mutter von drei behinderten Mädchen im Alter von 17 Jahren zugute kommen.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben