Liveticker zum DFB-Pokalspiel Chemnitzer FC gegen den HSV!

Fußball CFC-Anhänger trafen sich zu einem Fanmarsch durch die Innenstadt

Der Chemnitzer FC hat in der ersten Runde des DFB- Pokals gegen den Hamburger SV ein großes Pokalspiel abgeliefert. Die Zuschauer bekamen dabei viel geboten, denn die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen. Leider reichte es für die Himmelblauen nicht für eine Sensation, denn sie unterlagen dem Zweitligisten 7:8 (2:2, 2:2, 0:0). Dennoch zeigte der CFC eine Leistung, die Mut für kommende Aufgaben machen sollte. Fußballerisch waren die Norddeutschen besser, doch der CFC ging mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut zur Sache.

 

21.30 Uhr:

Im Elfmeterschießen hielt Jakubov den dritten Elfter der Hamburger , doch leider vergab anschließend auch Schoppenhauer seine Chance, vom Punkt zu treffen. Als fünfter Chemnitzer Schütze lief Erik Tallig an, der eiskalt ins linke obere Eck verwandelte. Aber auch Hamburg traf. Schließlich jagte der Chemnitzer Reddemann den Ball über die Latte, Hamburg traf und gewann.

21.05 Uhr:

Abpfiff: Es gibt nach dem 2:2 Elfmeterschießen !!!

 

21.02 Uhr:

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

 

120. Minute:

Es läuft die Schlussminute, es steht 2:2.

 

119. Minute:

Es steht weiter 2:2. Fällt die Entscheidung  etwa im Elfmeterschießen?

 

110. Minute:

Für den CFC ist es längst zu einer Abwehrschlacht geworden. Die Bergner-Truppe verteidigt mit viel Leidenschaft.

 

106. Minute:

Die zweite Hälfte der Verlängerung läuft.

 

105. Minute:

Die erste Hälfte der Verlängerung ist Geschichte. Hamburg hat weiter mehr vom Spiel, der CFC kämpft vorbildlich und hält das 2:2.

 

98. Minute:

Der CFC ist unter Druck, hält aber das 2:2.

 

91. Minute:

Der Ball rollt wieder.

 

90. + 4. Minute:

Nach der regulären Spielzeit steht es 2:2. Es gibt zwei mal 15 Minuten Verlängerung.

 

90. Minute:

Die normale Spielzeit ist um. Es gibt 4 Minuten Nachschlag. Es steht weiter 2:2.

 

75. Minute:

Der HSV hat zurück geschlagen: Sonny Kittel befördert einen Freistoß aus rund 18 Metern in den linken oberen Winkel. Es steht 2:2.

 

72. Minute:

HSV- Akteur Markus Fein zieht ab, doch Torwart Jakubov ist auf den Posten. Kurz darauf ist für Dejan Bozic Schluss, ihn ersetzt Philipp Sturm.

 

68. Minute:

Toooor für den CFC, die Himmelblauen führen 2:1 !!! Matti Langer hat im Anschluss an eine Ecke per Kopf getroffen.

 

66. Minute:

Es wird die offizielle Zuschauerzahl bekannt gegeben. Es sind doch keine 15.000 geworden. 13130 Fans schauen zu.

 

62. Minute:

1:1 ! Lukas Hinterseer kommt aus 10 Metern an den Ball und überwindet Jakubov zum Ausgleich.

 

57. Minute:

Tarsis Bonga hatte sich durchgetankt und abgezogen. Der Hamburger Rick van Drongelen bekommt den Ball an den Arm. Schiedsrichter Dr. Robert Kampka zeigt auf den Elfmeterpunkt. Dejan Bozic verwandelt sicher zum 1:0.

 

56. Minute:

Das Stadion steht Kopf !!! Der CFC führt 1:0 !!!

 

52. Minute:

David Kisombi jagt den Ball über die Latte des Chemnitzer Tores. Der Druck des Zweitligisten nimmt zu.

 

46. Minute:

Die zweite Halbzeit läuft. Beide Mannschaften haben nicht gewechselt.

 

45. Minute:

Halbzeit in Chemnitz. Die Gäste aus Hamburg machen das Spiel, doch das CFC - Abwehrbollwerk hat bis jetzt gehalten. Mit einem 0:0 geht es in die Kabinen.

38. Minute:

Glück für den CFC: Ein Schuss des Gegners streift den Außenpfosten.

 

34. Minute:

Der HSV belagert den CFC - Strafraum weiter. Im Anschluss an eine Ecke ist Jakubov im CFC-Kasten auf dem Posten und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.

 

29. Minute:

Die Südkurve skandiert "Daniel Frahn - Fußballgott". Die Fans feiern den ehemaligen CFC - Spieler, der am vergangenen Montag wegen angeblicher Nähe zur rechten Szene gefeuert wurde.

Aus sportlicher Sicht gibt der HSV weiter den Ton an.

 

19. Minute:

Dejan Bozic kommt zum Kopfball, doch der Chemnitzer Stürmer bekommt keinen richtigen Druck auf das Spielgerät. Der HSV- Torhüter kann den Ball locker aufnehmen.   

10. Minute:

Rund zehn Minuten sind absolviert. Der HSV bestimmt das Spiel, hat sich bisher aber noch keine klare Chance erarbeitet.

18.30 Uhr:

Der Ball rollt. 

18.26 Uhr:

Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Die beid1en Mannschaften laufen auf. Nicht nur der Zuschauerandrang ist viel größer als sonst. Auch die Medien sind reichlicher  angereist als sonst.   

18.15 Uhr:

In einer Viertelstunde geht es los. Die beiden Fanblöcke sind  dicht gefüllt, die weiteren Tribünen  füllen sich mit aller Macht. Die sportlichen Gegner sind mit den  weiter mit dem Warmmachen beschäftigt. Die Stadionsprecherin gibt die Mannschaftsaufstellungen bekannt.     

17.50 Uhr:

Die Südtribüne ist mittlerweile gut gefüllt. Auch die Keeper-Abteilung des CFC arbeitet jetzt auf dem Platz. Zudem sind auch beide Mannschaften auf dem Rasen und beschäftigen sich intensiv mit dem Ball. Für Chemnitz beginnen Jakubov, Sarmov, Schoppenhauer, Garcia, Itter und Reddemann. Dazu kommen Langer, Milde, Bonga, Müller und Bozic.

17.45 Uhr:

Die Torhüter des HSV stehen mit ihrem Trainer auf dem Platz und machen sich warm. Vom CFC ist noch nichts zu sehen. Immerhin sickerte durch, dass die Himmelblauen geschwächt sind. Der Neu-Kapitän Niklas Hohenender soll wegen muskulärer Probleme fehlen.

 

17.30 Uhr:

Guten Tag aus dem Chemnitzer Stadion an der Gellertstraße. In einer reichlichen Stunde beginnt das Spiel zwischen dem Chemnitzer FC und dem Hamburger SV in der ersten Runde des DFB Pokals. Knut Berger wird über die Partie berichten. Der Chemnitzer FC buchte die Ticktes für die Teilnahme an dem Fußball-Wettbewerb durch den 2:0 Sieg im Endspiel des Sachsenpokals gegen den FSV Zwickau. Die Hamburger sind als Zweitligist automatisch qualifiziert. Noch sind erst wenige Plätze im Stadion besetzt, dennoch wird ein ausverkauftes Haus erwartet. Der Hamburger SV ist bereits eingetroffen. Die Spieler und Cheftrainer Dieter Hecking nehmen soeben den Rasen unter die Lupe. 18.30 Uhr erfolgt der Anstoß.

16.30 Uhr:

CFC- Anhänger haben vor dem Pokal- Spiel zu einem Fanmarsch durch die Innenstadt aufgerufen, unter dem Motto:"Tot sind wir noch lange nicht! Für den Club- Für den Nachwuchs- Für den e.V." Treffpunkt ist am Karl- Marx- Monument.