Mit schusssicherem Messgerät gegen Temposünder

Ordnungsamt Geschwindigkeitsmesser arbeitet ohne Personal über mehrere Tage

Es sieht spacig aus und soll dem Ordnungsamt künftig bei der Arbeit gegen Temposünder helfen: Ein Anhängerfahrzeug, das mit einem Geschwindigkeitsmessgerät bestückt ist.

Effizienzsteigerung dank Hochleistungsbatterien

Der sogenannte "Enforcement Trailer" stammt vom Messgerätehersteller Vitronic und soll vorerst testweise auf Mietbasis für die kommenden drei Monate die Geschwindigkeitskontrollen an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet durchführen. Die Kosten betragen dafür 15.000 Euro.

Über einen möglichen dauerhaften Einsatz wird Anfang August entschieden. Der "Enforcement Trailer" ist mit einer unabhängigen Stromversorgung auf Basis von Hochleistungsbatterien ausgestattet, die einen ununterbrochenen Messbetrieb über fünf Tage ermöglicht. Damit bietet der Anhänger einen völlig autonomen, mehrtägigen Messbetrieb ohne Personaleinsatz, was zu einer deutlichen Effizienzsteigerung führen soll.

Gegen Vandalismus geschützt

Zum Einsatz kommt eine Laser-Geschwindigkeitsmessung mit der alle Fahrzeuge über mehrere Spuren hinweg gleichzeitig erfasst werden können. Das Messgerät sei besonders geeignet für den Einsatz an Stellen, an denen das Geschwindigkeitsmessen mit mobilen Anlagen aufgrund der Gefahr für Messbeamte und -system bisher nicht möglich war.

Um das System bestmöglich gegen Vandalismus zu schützen, wurden diverse konstruktive Maßnahmen ergriffen - unter anderem eine abgedichtete und beschusssichere Hülle und ein effizientes Alarmsystem.