Neo Rauch fürs Rathaus

Kunst Gemälde soll ab März den Ratssaal schmücken

Seit fast 100 Jahren verleiht das Klinger-Gemälde "Arbeit-Wohlstand-Schönheit" dem Stadtverordnetensaal eine besondere Aura. Nun soll auch der Ratssaal auf der selben Etage sein Wandgemälde erhalten. Dabei handelt es sich um das Werk "Die Abwägung" des Leipziger Künstlers Neo Rauch. Das 3,52 Meter mal 1,77 Meter große Bild (Öl auf Leinwand), das bereits ab Samstag in den Chemnitzer Kunstsammlungen in der Ausstellung des Künstlerpaares Rauch/Rosa Loy zu sehen sein wird, soll voraussichtlich am 2. März 2013 vom Theaterplatz ins Rathaus ziehen. Die Kunstsammlungen, die das Gemälde mittels Spenden und privater Geldgeber erworben haben, überlassen das Werk der Stadt dabei als Dauerleihgabe. Über den Kaufpreis haben Rathausspitze und das Museum allerdings Stillschweigen vereinbart.

Im Ratssaal, der wegen seiner schlechten Akustik eher selten Ort von Veranstaltungen ist, soll das Bild eine weiße Fläche füllen, auf der ursprünglich Kaiser Wilhelm II und später, der historischen Entwicklung folgend, zunächst Figuren des Nationalsozialismus und anschließend des Sozialismus zu sehen waren. "Das Chemnitzer Rathaus strahlt eine Ästhetik aus wie nur wenige Gebäude seiner Ar in Deutschland", sagt Kunstsammlungs-Chefin Ingrid Mössinger.