Neue Kita im Brückenpark geplant

Zentrum Stadtrat muss über neuen Bebauungsplan entscheiden

neue-kita-im-brueckenpark-geplant
Foto: kali9/Getty Images

Die Stadt plant die Umgestaltung des sogenannten Brückenparks im Stadtzentrum, dem Bereich zwischen Chemnitz-Fluss und Schlossteich. Dies geht aus einem Abwägungs- und Satzungsbeschluss zur Änderung des entsprechenden Bebauungsplans hervor, über den der Stadtrat in seiner Aprilsitzung entscheiden soll.

Neue Kita soll in der Nähe des Betriebskindergartens entstehen

Darin steht unter anderem, dass unweit des Betriebskindergartens der Firma Babysmile sowie der Sporthalle am Schlossteich eine weitere neue Kindertagesstätte entstehen soll. Man habe fünf Standorte in einem Umkreis von 1,2 Kilometern vom Rathaus auf ihre Machbarkeit geprüft, dieser sei am besten für eine neue Kita geeignet, heißt es in der Vorlage. Am geplanten Standort der neuen Kita finden sich derzeit noch Spielanlagen. Da die Kita nur einen kleinen Teil der Fläche umfasse, könne man diese Spielanlagen aber an anderer Stelle wiedererrichten.

Autoverkehr soll künftig eingeschränkt werden

Gegebenenfalls müssten bei einer Neuordnung Fördermittel zurückgezahlt werden, die bei der Umgestaltung des Brückenparks flossen. Das Risiko hält die Verwaltung aber für vertretbar. Mit dem Bau der Kita soll auch eine Neuordnung des Verkehrsflusses in diesem Bereich erfolgen. So will die Verwaltung einen Teil der Schlossstraße zwischen Arndt- und Theunertstraße künftig für den Autoverkehr sperren und nur mehr für Fahrradfahrer und Fußgänger öffnen; somit würde die Schlossstraße als Durchfahrtstraße für den Autoverkehr entfallen.

Lediglich die Kita könnte in einer Sackgasse mit Wendehammer von Autofahrern angesteuert werden. Dies entspräche zugleich der Radverkehrskonzeption der Stadt, die den Bereich schon seit mehreren Jahren als wesentliche Strecke für den Alltagsradverkehr ansieht.