Neues Veranstaltungs-Konzept soll Menschen zusammenbringen

Freizeit Verein Young Connections stellt neues Projekt auf die Beine

neues-veranstaltungs-konzept-soll-menschen-zusammenbringen
Foto: peych_p/Getty Images/iStockphoto

Es ist ein Experiment. Darin kommen vor: Schwarze Wollschweine, ein Konsumierstübchen, eine Expressionshalle, das Brettl, ein Lichtertempel, ein lyrischer Stadtplan, die Galerie on Air und viel Musik sowie Literatur. "Die Premiere des Projekts gab es im letzten Jahr", sagt Nanni Zeuner, Geschäftsführerin des Verein Young Connections Chemnitz.

Literarisches Sujet

Am 23. September ab 17 Uhr startet der Verein in und um sein Domizil auf der Otto-Planer-Straße 6 herum erneut die Aktion "Club der schwarzen Schweine - Sommernachtstraum". Das neue, soziokulturelle Veranstaltungskonzept soll inspirieren, Leute zusammenbringen. "Wir wollen, dass sich in den Köpfen was bewegt", erklärt Nanni Zeuner. Und wie wollen sie und die 20 Vereinsmitglieder das anstellen?

Das Grundthema des "Clubs der schwarzen Schweine" ist ein literarisches Sujet. Es geht diesmal um Rilkes "Rosennacht". Verschiedene Räume, der Keller des Hauses, die Eingangsterrasse, die Fluchtwege stellen Aktionsflächen dar, die mit unterschiedlichen Angeboten dazu ausgestaltet werden. Auf dem "Brettl", das zwei Bühnen meint, werden Literaten Texte zum Besten geben und wenn es dunkel wird, sorgt der Lichtertempel für besondere Akzente.