• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

OB-Wahl: Zschocke zieht Kandidatur zurück - Grüne geben Wahlempfehlung

Lokales Im zweiten Wahlgang wird Volkmar Zschocke nicht antreten

Nach dem ersten Wahlgang zur Oberbürgermeisterwahl am Sonntag, hat sich nun der erste Kandidat zu Wort gemeldet. Volkmar Zschocke von der Partei Bündnis 90 / Die Grünen hat seine Kandidatur offiziell zurückgezogen. Das wurde gemeinschaftlich in der Mitgliederversammlung der Partei am Dienstag beschlossen. "Unser Anspruch für Chemnitz ist, dass wir einen substanziellen Beitrag dazu leisten, Chemnitz ökologischer, sozialer und weltoffener zu gestalten. [...] Das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl liegt im Bereich der Prognosen. Dennoch sind wir von dem Wahlergebnis enttäuscht. Es ist niedriger als das Ergebnis der letzten Wahlen", so die Partei.

Volkmar Zschocke und seine Anhänger haben jetzt eine Wahlempfehlung für den zweiten Wahlgang am 11. Oktober herausgegeben. "Sven Schulze und Susanne Schaper haben das Gespräch mit uns gesucht. Wir haben mit beiden unsere Vorstellungen zur künftigen Entwicklung der Stadt diskutiert. Wir sehen mit Susanne Schaper die größere Chance, unsere grünen Vorstellungen für mehr Klimaschutz, Klimaanpassung, für mehr Investitionen in die Anziehungskraft der Stadt für junge Menschen, für moderne Mobilität, für eine sozial gerechte, nachhaltige und ökologische Stadtentwicklung und eine solidarische Migrationspolitik auch wirklich umzusetzen. Sofern Susanne Schaper sich entscheidet, noch einmal anzutreten, empfehlen wir deshalb ihre Wahl."