• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Rapid und Handwerk mitHeimrecht

Fußball Chemnitzer Quartett im Sachsenpokal

In der zweiten Runde des Sachsenpokals müssen Fortuna (in Kottengrün) und Germania (in Gelenau) auf Reisen. Besser, weil mit Heimrecht bedacht, haben es Rapid und Handwerk getroffen. Der BSC sieht sich am Sonntag (Beginn: 15.00 Uhr, Sportplatz an der Irkutsker Straße) dem FC Grimma gegenüber und will seinen Erstrundensieg beim KSC Leipzig (5:0) bestätigen. Dort hatte Kai Hamann, wie auch beim Punktspiel in Freiberg, einen Doppelpack geschnürt. Grimma, in der ersten Runde 3:1 in Borna siegreich, hat mit Evers und Engler ehemalige Lok-Spieler im Aufgebot und sich mit den Eilenburgern Arndt und Radig verstärkt. Zeitgleich trifft die SG Handwerk im heimischen Sportpark am Hartweg auf Landesliga-Neuling SG Taucha 99. Während die eingespielten Rabensteiner mit 3:0 gegen Blau-Weiß Chemnitz weiterkamen, gewannen die Tauchaer in der ersten Runde in Meerane mit 4:0. Zweifacher Torschütze war Angreifer Thomas Stolle.



Prospekte