Reifenstecher in Chemnitz - "Kripo Live" ermittelt

Polizei Sendung im MDR widmet sich der anhaltenden Serie

reifenstecher-in-chemnitz-kripo-live-ermittelt
Foto: Harry Haertel

Um neue Ansätze zur Ermittlung in der Chemnitzer Reifenstecher-Serie zu finden, wendet sich die Polizei nun erneut an die Öffentlichkeit. Am Sonntag wird das Thema ab 19.50 Uhr die Reporter der Sendung "Kripo Live" im MDR beschäftigen.

Hintergrund

Bereits seit Mai 2016 hält die Serie zerstochener Autoreifen in Chemnitz nun an. Dabei sind vor allem die Stadtteile Zentrum, Gablenz, Sonnenberg, Lutherviertel und Kaßberg betroffen, insgesamt etwa 500 Autos wurden bisher beschädigt. Schon im Oktober 2016 lobte die Polizei daher eine Belohnung von 3.000 Euro für Hinweise auf die Täter aus. Bisher sind allerdings erst wenige Hinweise eingegangen, die noch keine Spur hervorbrachten.

Hinweise zu den Tätern können auch weiterhin bei der Chemnitzer Polizei unter 0371 387-3445 abgegeben werden.