Rockhaus gastierte zum Tourauftakt im Brauclub

KONZERT Beliebte Ostrockband begeisterte mit alten und neuen Songs

"Bonbons und Schokolade", "Mich zu lieben" oder "I.L.D." waren Nummer 1-Hits der Gruppe Rockhaus und sind auch heute noch allgegenwärtig. Nun brachte die Ostrockband, die zu den erfolgreichsten der ehemaligen DDR zählt, ihr zwölftes Album heraus. Sänger Mike Kilian, Gitarrist Reinhard "Reini" Petereit, Schlagzeuger Michael "HeinzAngel" Haberstroh und Bandneuling Robert Protzmann am Bass präsentierten das aktuelle Werk zum Tourauftakt im Chemnitzer Brauclub. "Es freut uns riesig, hier starten zu können. Wir haben hier in Chemnitz eine Menge Sympathisanten und waren schon ewig nicht mehr hier", sagte Mike Kilian, der gewohnt stimmgewaltig die neuen und alten Songs zum Besten gab. Während in 20 weiteren Locations das Festival of Sounds zur Innenstadtbelebung beitrug, zelebrierte Rockhaus mit gut 200 Gästen ein exklusives Fest der Rockmusik. Neue Lieder wie "Bleib heut bei mir", "Energie" oder "Tempozoo" sorgten für den typischen Rockhaus-Sound im Brauclub. Der Albumname, so betonte Mike Kilian, nehme Bezug auf die hektische und schnelle Welt. "Den Titel habe ich mir aus einem Clint Eastwood Film ausgeliehen. Er spielt da mit seiner Tochter im Zoo das Spiel "Tempozoo", weil er keine Zeit hat und rast mit ihr durch den Zoo", erklärt er. Mit schnellen Songs aber keineswegs in Hektik spielte Rockhaus gute zwei Stunden ohne Pause durch und sorgte für tanzende, rockende Zuhörer, Mitsinger und eine starke Albumpremiere in Chemnitz.

Übrigens: Mike Kilian ist auch der Produzent und Sänger der Hymne des Chemnitzer FC "Wir sind die Himmelblauen", die nach dem Zweitligaaufstieg 1999 zusammen mit der damaligen Mannschaft im Studio aufgenommen wurde.