Spielerisch Uni-Luft geschnuppert

Projekt RoboSchool mit Schülern aus Polen und Tschechien

Seit 2012 gibt die Internationale RoboSchool Schülern regelmäßig die Möglichkeit, frühzeitig ihre Studieninteressen herauszufinden. Das Angebot nutzten diese Woche 15 Schülerinnen und Schüler aus Polen und Tschechien, denen die Grundlagen aus den Bereichen Informatik, Elektrotechnik und Physik so anschaulich vermittelt wurden. "Bereits nach wenigen Tagen sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage, einen Roboter zu bauen und selbst zu programmieren. Die Schülerinnen und Schüler werden über Technik sprechen und in kleinen Teams an einem gemeinsamen Ziel arbeiten", erklärte im Vorfeld Programmleiter Felix Kettner vom Team TU4U. Am gestrigen Freitag wurden die entstandenen Roboter bei einem Turnier auf die Probe gestellt. Neben der fachlichen Arbeit stand diese Woche auch das Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler, der anderen Lernkultur und der Chemnitzer Universität im Vordergrund. Gemeinsame Ausflüge über den Uni-Campus und zu den technischen Fakultäten der TU, eine Exkursion zum Motorenwerk von Volkswagen, ein Spielabend und eine Grillparty führten die internationale Schülergruppe zusammen. Zudem können sich die Teilnehmer über ein Studium an der TU Chemnitz informieren.