Staufalle: Kaßbergauffahrt bis Ende 2019 gesperrt

Verkehr Baumaßnahmen beginnen am Montag in Chemnitz

Der Kaßberg wird bald nicht mehr über die Schmidt-Rottluff-Brücke befahrbar sein. Foto: Steffi Hofmann

Die Baumaßnahmen auf der Autobahn 72 und an der Zentralhaltestelle schränken bereits jetzt den Pendler- und Innenstadtverkehr ein. Am Montag, 23. April, kommt eine weitere Großbaustelle dazu. Dann beginnt die 5,3 Millionen Euro teure Sanierung der Karl-Schmidt-Rottluff-Brücke, die den Kaßberg mit der Theaterstraße verbinden. "Die Zeit drängt", informierte am Dienstag Tiefbauamtsleiter Bernd Gregorzyk über den Zustand der "Kaßbergauffahrt".

"Die Brücke stand in den letzten Jahren unter besonderer Beobachtung. Wir müssen handeln, trotz erheblicher Preissteigerungen im Baugewerbe. Geschwindigkeitsbegrenzungen und Belastungseinschränkungen reichen nicht mehr aus." Die Sanierung des 1869 errichteten, denkmalgeschützten Bauwerks müsse bis Herbst 2019 komplett unter Vollsperrung geschehen. Teilsperrungen seien aufgrund der komplexen Bauarbeiten über die gesamte Fahrbahn keine Option. Verkehrsteilnehmer müssen bis Herbst kommenden Jahres also Umleitungen in Kauf nehmen.

So sollten Pkw-Fahrer die Kaßbergzufahrten über den Falkeplatz, Zwickauer Straße und Reichstraße sowie Hartmannstraße, Kaßbergstraße oder Reichsstraße nutzen. (siehe Fotogalerie) Für Fußgänger werde in den kommenden Tagen ein provisorischer Treppenaufgang mit Schiebemöglichkeit für Radfahrer in Richtung Bierbrücke errichtet.

Alternativ dazu können Radfahrer die Baustelle auf dem Radweg am Hartmannplatz und über die Kaßbergstraße umfahren. Im Nahverkehr sind die Buslinien 62 und 72 betroffen. Die Haltestellen Kaßbergauffahrt und Kaßbergstraße entfallen für den Zeitraum der Bauarbeiten. Umleitungen führen CVAG-Fahrgäste über die Theaterstraße, Zwickauer Straße und Reichsstraße.