Strom und Trinkwasser werden teurer

Erhöhungen Bürger müssen 2020 tiefer in die Tasche greifen

Wer in Chemnitz Energie-Kunde ist, muss in diesem Jahr mehr bezahlen. Teurer werden 2020 für etliche Bürger das Trinkwasser und der Strom. Der Versorger eins Energie erhöht sowohl den Grundpreis von Trinkwasser sowie den Mengenpreis. Ein Kubikmeter Trinkwasser kostet somit jetzt 2,50 Euro statt wie bisher 2,23 Euro.

Tiefer in die Tasche greifen müssen die Energie-Kunden auch beim Strom. Die Kilowattstunde wird um 2,21 Cent angehoben - für einen Haushalt mit einem Verbrauch von 2000 Kilowattstunden im Jahr bedeutet das künftig 50 Euro mehr Kosten. Der Energieversorger begründet die Preisanhebung unter anderem mit gestiegenen Beschaffungskosten.

Am 1. Januar trat auch ein neuer Chemnitzer Mietspiegel in Kraft. Er wurde durch die Stadt Chemnitz, Amt für Informationsverarbeitung und einer vom Stadtrat berufenen Arbeitsgruppe angepasst. In der Arbeitsgruppe waren unter anderem der Mieterverein Chemnitz und Umgebung und der Haus- und Grundbesitzerverein Chemnitz und Umgebung. Der neue Mietspiegel ist jetzt bis zum 31. Dezember 2021 gültig und lässt das ortsübliche Preisniveau der Mieten pauschal um 3,5 Prozent steigen. Der Mietspiegel ist eine gesetzlich vorgesehene Möglichkeit für die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete und dient als Begründungsmittel für Mieterhöhungen.