Turbulente Männerwirtschaft zieht ins Fritz-Theater

Premiere Klassiker "Ein seltsames Paar" ab Samstag zu sehen

turbulente-maennerwirtschaft-zieht-ins-fritz-theater
Foto: peych_p/Getty Images/iStockphoto

In der Verfilmung mit Jack Lemmon und Walter Matthau machte der Autor Neil Simon sein Theaterstück "Ein seltsames Paar" unsterblich. Nun wagt sich das Chemnitzer Fritz Theater daran, in die großen Fußstapfen zu treten. Am Samstag um 20 Uhr feiert dort Simons Kultkomödie ihre Premiere.

Im Mittelpunkt steht eine Männer-Wohngemeinschaft

Darin zieht der vor der Scheidung stehende Sauberkeitsfanatiker Felix, gespielt von Antonio da Silva, in das Appartement des schlampigen Raubeins Oscar, gespielt von Hardy Hoosman. Anfangs scheint die Männerwirtschaft eine gelungene Symbiose zu sein. Doch bald schon können die Poker-Freunde der beiden nur kopfschüttelnd zusehen, wie sich die skurrile WG zu einem urkomischen Beziehungschaos entwickelt.

Als Oscar langsam dämmert, dass sich hier ein eheähnlicher Haushalt etabliert, bei dem das ewig wischende und putzende Heimchen am Herd keine Frau ist, sondern ein Mann, beschließt er das Problem zu lösen - indem er Mitbewohner Felix eine neue Frau verschafft.

Eigene Erfahrungen von der Regisseur-Hauptdarsteller-WG fließen ein

Die Hauptrollen der Fritz-Inszenierung könnten dabei nicht passender besetzt sein. Nicht zuletzt fließt wohl auch ein bisschen eigene Erfahrung in die Darstellung auf der Bühne, denn der Schweizer Gastspieler da Silva kommt während seiner Proben- und Auftrittstermine in Chemnitz regelmäßig bei Regisseur Hoosmann unter und wird dort des Öfteren mit prallen Einkaufstaschen gesichtet. In weiteren Rollen stehen Isabelle Weh, Alica Weirauch, Ulli Arnold, Uwe Vogel und Thomas Weidauer auf der Bühne. Tickets und Informationen gibt es unter Telefon: 0371/8747270 (Mittwoch bis Freitag zwischen 18 und 19 Uhr) oder unter www.fritz-theater.de.