• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Vanessa Azeroth: "Freiräume für Kultur"

Chemnitz im Blick Heute: Mitglied des Kunstkollektivs "Bikini Kommando"

Chemnitz ist Kulturhauptstadt 2025, doch was schlummert in unserer schönen Stadt, dass sie diesen großartigen Titel verliehen bekommen hat? Blick.de hat Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen in unserer Interviewreihe "Chemnitz im Blick" getroffen und wollte im Gespräch herausfinden, was die liebsten Orte der Einheimischen sind. Wir sprechen mit Personen aus Bildung, Politik, Gastronomie, Kunst, Sport, Veranstaltungsorga und vielem mehr über die Stadt, die so gern mit KMS abgekürzt wird. Heute im Interview: Vanessa Azeroth, Künstlerin und Studentin aus Chemnitz.

Was ist Deine Verbindung zu Chemnitz?

Ich bin als Künstlerin Mitglied des Kunstkollektiv Bikini Kommando, meine Kunstform ist das Sticken. Als Kollektiv und Freundeskreis setzten wir auch gemeinsame Projekte um. Ich bin in Chemnitz geboren und aufgewachsen und aktuell studiere ich auch in Chemnitz. 

Chemnitz in drei Worten: Freiräume für Kultur 

Was gibt es in Chemnitz und sonst nirgendwo?

Die Verbundenheit zu einem Schornstein, der bei uns nur Esse genannt werden darf, und mittlerweile sogar ein Kunstwerk ist.

Top 3 Sehenswürdigkeiten: Der rote Turm, der in seiner Form auch Inspiration für die Fit-Flaschen war. Architektur und Design der Ostmoderne, die in der ganzen Stadt verteilt sind, zusehen in der Innenstadt, in Plattenbauanlagen und an den Fassaden. Natürlich die Esse.

Dein Freizeittipp bei Regen: Die Kunstsammlungen oder das Museum Gunzenhauser

Bester Ort zur Entspannung:  In einen der vielen Parks oder Wälder der Stadt

Lieblingsviertel: Der Brühl, perfekte Mischung aus lebhaften Viertel und nah an verschiedenen Parks. 

Schönste Aussichtspunkt: Auf dem Fuchsberg im Zeisigwald

Bester Fotospot: Klassisch vor dem Karl-Marx-Monument

Das Außergewöhnlichste, was du über Chemnitz weißt:  In Chemnitz soll es bis zu 30.000 Garagen geben, dort werden meist Autos abgestellt, einige sind aber auch Werkstädten, Hobbyräume oder Orte, um mit Freunden oder Fremden ins Gespräch zu kommen. Ich finde es sehr schön, dass diesen kleinen Kulturorten im Rahmen der Kulturhauptstadt 2025 mehr Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

Der beste Ort zum Frühstücken: -

Dein Lieblingsrestaurant: Vietnam-nam 

Das beste Eislokal: Eisice Pinguin 

Die beste Bar: Balboa

Vielen Dank

Mehr Artikel der Reihe "Chemnitz im Blick".

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!