Volkshochschule startet ins Jubiläumsjahr

Bildung Einrichtung feiert in diesem Jahr 100-jähriges Bestehen

Am 9. Februar 2019 besteht die Chemnitzer Volkshochschule (VHS) seit einhundert Jahren. Diesen runden Geburtstag begeht die Einrichtung mit einem Jubiläumssemester: So ist in der Zeit von März bis September neben dem neuen Kursprogramm auch eine vierteilige Reihe mit besonderen Vorträgen und Gesprächsrunden geplant.

Was ist in 100 Jahren Volkshochschule alles passiert?

Die Reihe "Visionen" legt den Schwerpunkt auf die Frage: "In welcher Gesellschaft wollen wir leben?" Kulturbürgermeister Ralph Burghart: "Seit hundert Jahren leistet die Volkshochschule Chemnitz eine hervorragende Bildungsarbeit. Viele Chemnitzerinnen und Chemnitzer halten uns seit Jahrzehnten die Treue. Mit der Visionsreihe wollen wir uns bedanken und etwas zurückgeben." Im Rahmen dieser Reihe wird am 8. März der bekannte Philosoph Peter Sloterdijk zum Thema sprechen und aus seinem neuesten Buch "Neue Zeiten und Tage: Notizen zur Gegenwart" lesen.

Bereits eine Woche vorher, am 1. März, bildet eine Festveranstaltung im Tietz-Veranstaltungssaal den Auftakt, zu dem renommierte Gäste aus der regionalen Politik, aus Verbänden, Kursleitende und Kooperationspartner der Volkshochschule eingeladen sind. An diesem Abend stellt die Volkshochschule auch die neueste eigene Publikation "Auftrag Bildung - Hundert Jahre Volkshochschule Chemnitz" vor. Anschließend wird in den Räumen der Einrichtung die Ausstellung "Hundert Jahre Volkshochschule Chemnitz" mit historischen Dokumenten von der Gründungszeit bis heute eröffnet. Die Ausstellung wird bis Ende Juli zu den Öffnungszeiten der VHS zu sehen sein.

Die neuen Kurse für das Sommersemester 2019 starten am 4. März. Anmeldungen dazu sind bereits auf www.vhs-chemnitz.de oder am Servicetresen im Tietz möglich. Zu den Schwerpunkten gehören wegen der großen Nachfrage die Fremdsprachen. Insgesamt 19 verschiedene Fremdsprachen können im Sommersemester in insgesamt 164 Kursen erlernt werden.