Volleyballturnier mit sozialem Engagement inklusive

Sport LC Chemnitz-Agricola spendet Startgebühren

Der Lionsclub Chemnitz-Agricola richtet am 4. Mai in der Sporthalle an der Forststraße sein inzwischen 13. Benefizturnier für Firmen- und Freizeitmannschaften aus. Unter dem Motto "Spiel und Spaß am hohen Netz" haben bereits zehn Teams ihre Teilnahme zugesichert.

Nutzung der Startgebühren für wohltätige Zwecke

"Schön, dass immer wieder neue Mannschaften hinzukommen", freut sich Lions-Präsident Michael Erfurt über die Teilnahme der Aumann GmbH aus Limbach-Oberfrohna. Auch die Urgesteine Oberlichtenauer Baugesellschaft, IBM Chemnitz und Deutsche Bank schicken wieder spielstarke Teams zum Turnier. Neben dem sportlichen Wettstreit steht das soziale Engagement im Mittelpunkt. Die Erlöse, jedes Team zahlt 800 Euro Startgebühr, kommen wohltätigen Zwecken zugute. "Mit dem diesjährigen Turnier knacken wir die Spendensumme von 100.000 Euro", so Erfurt.

Favoriten aus letztem Jahr erneut mit am Start

Diesjährige Spendenempfänger sind unter anderem der Kraftwerk e.V., der Elternverein Chemnitzer Frühstarter und der Elternverein krebskranker Kinder. Im Vorjahr hatte sich die Mannschaft PS Consult GmbH/PS Immobilien GmbH vor der Steuerberatung Silke Lachmann/Steuerberater Hartwig Keck sowie dem Team der Komsa AG den Turniersieg holen können. Auch diesmal gehören diese Vertretungen wieder zum engeren Favoritenkreis.