• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Busbrand in Lugau wieder unter Kontrolle

Blaulicht Feuerwehr bindet die Betriebsmittel

Lugau. 

Lugau. Am Mittwochabend, gegen 19.25 Uhr, alarmierten Zeugen die Feuerwehr wegen eines brennenden Busses. Die Feuerwehren Lugau, Oelsnitz, Erlbach-Kirchberg und Ursprung waren hierbei im Einsatz. Auch der diensthabende Kreisbrandmeister und die Polizei versammelten sich in der Hohensteiner Straße.

 

Unfallhergang und Brandgeschehen

Als der Fahrer des Busses am gestrigen Abend durch Lugau fuhr, erlitt das Fahrzeug einen Motorschaden. Daraufhin qualmte das Fahrzeug massiv aus dem Motorraum. Umgehend setzte man den Notruf ab. Da man davon ausging, dass der Bus in Vollbrand steht, alarmierte man mehrere Feuerwehren. Die zuerst eintreffende Feuerwehr Lugau konnte allerdings schnell Entwarnung geben. Die Kameraden sicherten die Einsatzstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und banden auslaufendes Öl mit Ölbindemittel. Zudem wurde ein nahe gelegener Gully, abgedichtet. Im Einsatz waren 19 Kameraden. Die anrückenden Kameraden aus Oelsnitz, Erlbach-Kirchberg und Ursprung konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen. Der Bus war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!