window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

DGB diskutiert zur Bundestagswahl in Annaberg-Buchholz

Wahl Unter anderem findet ein Wahlspiel im Parkhotel Waldschlösschen statt

Region. 

Region. Der DGB Südwestsachsen führt zur bevorstehenden Bundestagswahl unter dem Titel "Echt Gerecht!" das Wahlspiel "mensch.wähl.mich." in den Wahlkreisen durch. Ausgehend von den Schwerpunkten der Gewerkschaften zur Wahl, werden die Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien auf einem 5 Mal 5 Meter Bodenspielfeld nach einem Zufallsprinzip durch Würfeln befragt und kommen so auch mit dem Publikum ins Gespräch. Das Wahlspiel wurde zur letzten Landtagswahl ausprobiert, und es entstanden sehr kurzweilige und interessante Gespräche. Ziel ist es, die Positionen der Parteien vor der Wahlentscheidung am 26. September zu kennen. Einen Vergleich der gewerkschaftlichen Schwerpunktthemen Arbeit, Bildung, Mitbestimmung, Pflege, Rente, Wohnen, Staat und Klima mit den Wahlprogrammen der Parteien gibt es im DGB-Wahlcheck unter: https://www. dgb.de/bundestagswahl-2021/wahlcheck.

Spannender Austausch mit Kandidierenden

Die Vertreterinnen und Vertreter der demokratischen Parteien CDU, SPD, FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen haben zu den Diskussionsrunden zugesagt. Die erste Veranstaltung dieser Form fand vergangenen Freitag statt. Am 9. September, 18 Uhr geht es mit dem Wahlkreis 164 in die nächste Runde.

Der DGB-Kreisverband Erzgebirge lädt alle Interessierten herzlich ins Parkhotel Waldschlösschen nach Annaberg-Buchholz ein. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf einen spannenden Austausch mit folgenden Kandidierenden freuen: Clara Anne Bünger (Die Linke), Ulrike Harzer (FDP), Dr. Silvio Heider (SPD), Alexander Krauß (CDU), Sebastian Walter (Bündnis 90/Die Grünen). Alle Veranstaltungen sind öffentlich und werden selbstverständlich nach den aktuellen Corona-Richtlinien durchgeführt. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden sich auf der Internetpräsenz des DGB Südwestsachsen.