Einmal zahlen und mehr als 5000 Quadratkilometer erforschen

Kooperation Tourismusverband verlängert die Zusammenarbeit mit Regionalverkehr und Verkehrsverbund

einmal-zahlen-und-mehr-als-5000-quadratkilometer-erforschen
Harald Neuhaus (Verkehrsverbund Mittelsachsen), Roland Richter (Regionalverkehr Erzgebirge) und Frank Vogel (Tourismusverband Erzgebirge/von links) unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: A. Bauer

Zschopau. Der Tourismusverband Erzgebirge wird auch in den kommenden beiden Jahren mit dem Regionalverkehr Erzgebirge und dem Verkehrsverbund Mittelsachsen eng zusammenarbeiten. Der entsprechende Kooperationsvertrag, der bereits seit fünf Jahren existiert, ist nun in Zschopau verlängert worden. "Wir sind überzeugt, dass diese Kooperation ein wichtiger Bestandteil für die touristische Entwicklung unserer Region ist", sagte Landrat Frank Vogel, der als Vorsitzender des Tourismusverbandes fungiert, bei der Unterzeichnung.

Es gehe für das Erzgebirge darum, den sächsischen Spitzenplatz als zweitbeliebteste Reiseregion hinter Dresden zu behaupten. Eine wichtige Rolle spielt dabei die sogenannte Erzgebirgs-Card, die sowohl Touristen als auch einheimischen Menschen bequeme Reisen ermöglicht, um die Vielfalt der Region zu entdecken.

Mehr als 5000 Quadratkilometer können mit der speziellen Karte, die die Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht, problemlos erforscht werden. "Es ist ein wichtiger Baustein für die nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität", so Vogel. Von Holzhau im Osten bis Blankenhain im Westen sowie von Döbeln im Norden bis Oberwiesenthal im Süden umreißt er das Gebiet.

Mehr als 100 Partner haben sich inzwischen zusammengefunden - von kleineren Firmen bis hin zu großen Freizeitbädern. "Bis zu 108-mal haben die Nutzer der Karte dort freien Eintritt", nennt der Landrat die Vorteile. Da zahlreiche Touristen auf diese Weise in die Region gelockt werden, sorge die Erzgebirgs-Card für einen "riesigen Mehrwert". Dabei gibt es zwei Varianten: die 48-Stunden- sowie die Vier-Tages-Karte, die nicht am Stück genutzt werden müssen. Sie gelten das ganze Jahr über und bieten auch Zugang zu historischen Bahnen und Bussen. aba