Glückauf-Wanderung der Gersdorfer Brauerrei

Freizeit Am 2. April kann von Gersdorf, Lugau, Oelsnitz und Lichtenstein gewandert werden

glueckauf-wanderung-der-gersdorfer-brauerrei
Der Glückauf-Turm auf der Oelsnitzer Deutschlandschachthalde ist ein beliebtes Wanderziel. Foto: Armin Leischel/Archiv

Oelsnitz. Am 2. April findet die mittlerweile 17. Glückauf-Wanderung der Gersdorfer Brauerei zum Glückauf-Turm in Oelsnitz statt. Ziel ist wieder die Halde des ehemaligen Deutschlandschachtes.

Die Tour kann von verschiedenen Punkten aus gestartet werden. Es geht wieder wie immer von Gersdorf, Lugau, Oelsnitz und Lichtenstein oder allen anderen umliegenden Orten zum Glückauf-Turm nach Oelsnitz. Ab 10.30 Uhr spielt dort das Bergmusikkorps Oelsnitz und auch für Speis und Trank ist wieder gesorgt, so dass die Wanderung auch als Familienausflug bestens geeignet ist. In Gersdorf wird ab 9.30 Uhr ab Kaisergrube gewandert, ebenso in Lugau ab dem Rathaus.

Sonst ist natürlich jedem selbst überlassen, welche Zeit er für seinen Anmarsch zum Glückauf-Turm einplant. An den Bergbaulehrpfaden und dem Steinkohlenweg entlang ist diese Familienwanderung für alle geeignet und bereitet sicher viel Freude. Es ist eine Verbindung des Industrietourismus mit den Besonderheiten und Einmaligkeiten der Halde mit ihrem stählernen Aussichtsturm und Erläuterungen der Folgen des Steinkohlenbergbaus.

Am Ende der Wanderung gibt es natürlich wieder eine kleine Überraschung für alle Teilnehmer und der wunderschöne Blick - bei schöner Fernsicht vorausgesetzt - vom Turm auf die erzgebirgische Heimat lohnt sich definitiv.