• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Impfzentrum Erzgebirge in Aue ist eröffnet

Eröffnung Impfstrecken ausgelegt für 1000 Impfungen am Tag

Aue. 

Aue. Dort, wo einst Lebensmittel im Großhandelsbereich vertrieben worden sind, werden jetzt Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus gesetzt - in Aue hat am gestrigen Samstag im ehemaligen Edeka C+C Großmarkt an der Lindenstraße 46c / Dr.-Otto-Nuschke-Str. 7 das neue Impfzentrum des Erzgebirgskreises die Tore geöffnet. Am ersten Tag sind in Summe 107 Dosen verimpft worden. Das Deutsche Rote Kreuz betreibt das Zentrum im Auftrag des Freistaates Sachsen. Thomas Illert, Geschäftsführer des DRK Aue-Schwarzenberg sagt: "Das Gebäude, das aktuell keiner anderen Nutzung zugeführt wird, bietet sich an. Es bietet sich die Möglichkeit das Impfzentrum auch über den 31. März hinaus zu betreiben." Die Impfstrecken seien ausgelegt für 1000 Impfungen am Tag, so Illert. Zusätzlich habe man eine Kinderimpfstrecke. Am Standort in Aue sind vier mobile Teams tätig. Landrat Frank Vogel sagt, aus seiner Sicht sei es unnütz gewesen, dass man das Impfzentrum in Annaberg aufgelöst hat, um jetzt eines wieder aufzubauen: "Doch wir freuen uns, dass nach kurzer Pause, ein Impfzentrum in Aue wieder an den Start geht, gerade im westlichen Raum, wo wir eine relativ hohe Bevölkerungsdicht haben. Persönlich verbinde ich damit die Hoffnung, dass es uns gelingt, noch mehr Bürger zu motivieren, sich eine Impfung abzuholen. Es wäre mein Wunsch, dass die Kapazität von täglich 1000 Impfungen abgerufen wird, um auch in den Krankenhäusern für eine Entlastung zu sorgen." Mit Blick auf die im deutschlandweiten Vergleich niedrige Impfquote, habe man schon etwas Sorge, so der Landrat: "Wenn man sich die Zahlen der Verstorbenen ansieht, dann ist das überdimensional mehr als in anderen Regionen. Das hat nicht nur etwas mit dem hohen Altersdurchschnitt zu tun, sondern auch mit der niedrigen Impfquote." Das Impfzentrum in Aue ist innerhalb von wenigen Tagen aufgebaut und eingerichtet worden. Wie Mirko Simmert, Kreisbereitschaftsleiter beim DRK Aue-Schwarzenberg sagt, habe man am Dienstag-Nachmittag damit begonnen und war Freitag-Abend fertig. Viele fleißige Hände haben mit angepackt. Ab kommende Woche hat das Impfzentrum Aue immer Montag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr sowie Samstag 9 bis 17 Uhr geöffnet. Eine Impfung ohne Termin ist möglich, jedoch kann es dann zu längeren Wartezeiten kommen. Termine sind buchbar über das Serviceportal unter https://sachsen.impfterminvergabe.de

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!