In Großolbersdorf dauert es länger

Bauarbeiten Straßenbaumaßnahme wird erst Mitte November abgeschlossen

Großolbersdorf. 

Großolbersdorf. Schon länger ist die Scharfensteiner Straße in Großolbersdorf gesperrt. Bereits im Oktober hatte dort der grundhafte Ausbau begonnen, der sich auf eine Länge von rund 500 Metern erstreckt. Im oberen Bereich sind die Arbeiten auch recht weit voran. So wurde nahe dem Sportplatz bereits ein Teil der Straßendecke aufgebracht, und auf einer Seite ist der Bürgersteig schon so gut wie fertig. Doch je weiter man in Richtung Ortsausgang kommt, desto mehr gibt es noch zu tun. Die noch ausstehenden Arbeiten sind so umfangreich, dass das geplante Ende der Baumaßnahme (20. September) nicht eingehalten werden kann. Stattdessen teilte das Landratsamt nun mit, dass das Projekt wohl erst am 15. November abgeschlossen wird.

Schwierige Bodenverhältnisse sorgten für Verzögerungen

"Während der Arbeiten wurde ersichtlich, dass die Baugrundverhältnisse trotz eingehender Voruntersuchungen schwieriger als erwartet waren", erklärt André Beuthner aus dem Landratsamt. Unter anderem musste gegenüber den ursprünglichen Planungen bei der Abführung des Oberflächenwassers Änderungen vorgenommen werden. Auch der Straßenunterbau konnte nicht so realisiert werden wie vorgesehen. Immerhin sind die Tiefbau- und Kanalarbeiten längst abgeschlossen. Nachdem die Vollsperrung während des Winters vorübergehend aufgehoben wurde, ging es mit der Verlegung der Hausanschlüsse weiter. Grund: Nicht nur Straße und Gehweg werden erneuert. Im Zuge der Arbeiten werden auch unter der Straße liegende Medien ausgetauscht.