Mitteldeutsche Meisterschaft: 17 Sportler aus Aue sind in Plauen dabei

Ringen Nachwuchs startet bei der Mitteldeutschen Meisterschaft

Aue. 

Die Ringer des FC Erzgebirge Aue sind im Nachwuchs-Bereich sehr gut aufgestellt. Am Samstag, 25. Mai, fahren einige der jungen Sportler zur Mitteldeutschen Meisterschaft im griechisch-römischen Stil der C- und D-Jugend, die im vogtländischen Plauen ausgetragen wird. Eigentlich sollte die Meisterschaft in der neuen Sporthalle in Pause über die Bühne gehen, doch die Fertigstellung verzögert sich, sodass man auf die Mehrzweckhalle in der Europaratstraße in Plauen ausweichen muss.

Es ist eine offene Mitteldeutsche Meisterschaft, wo auch aus anderen Bundesländern Sportler antreten können. Wettkampfbeginn ist 10 Uhr. Insgesamt 17 Sportler aus Aue werden dort an den Start gehen. Die Entwicklung sei sehr positiv, sagt Trainer Björn Schöniger. Noch vor ein bis zwei Jahren, sei man lediglich mit fünf Sportlern zu solchen Meisterschaften gefahren. "Was momentan an Potential da ist, ist Wahnsinn. Es läuft einfach spitzenmäßig", freut sich Schöniger, der einigen seiner Schützlinge Medaillen-Gewinne zutraut.

Nach der Mitteldeutschen Meisterschaft jetzt, steht als nächstes dann, eine Woche später am 1. Juni, der Erzgebirgscup in Gelenau an. Außerdem steht in Kahl am Main ein großes Turnier an, wo die Auer als Titelverteidiger ins Rennen gehen. Dort ist der FC Erzgebirge Aue mit rund 40 Kindern am Start.