Sparkassen-Gebäude wird zur Arztpraxis

Umbau Veränderungen in Stützengrün

Stützengrün. 

Stützengrün. Das Thema ärztliche Versorgung brennt den Stützengrünern unter den Nägeln - was das angeht, sei man aber aktuell auf einem guten Weg, sagt Bürgermeister Volkmar Viehweg. Man sei dabei, in die Richtung etwas zu organisieren. Seitens der Gemeinde soll ein Projekt angeschoben werden, das den Umbau des ehemaligen Sparkassen-Gebäudes in Stützengrün zur Arztpraxis beinhaltet.

Die Arzt-Praxis sei eine Übernahme. Viehweg spricht von einem lang gehegten Herzdrücker, der dann von der Seele ist. Den Umbau wolle man in den Haushalt 2019 mit aufnehmen, sagt Viehweg. Nach seinen Aussagen laufen derzeit Gespräche mit drei Kliniken, was das Thema telemedizinische Einheit anbelangt. Wenn man das realisieren könnte, würde das den Patienten Wege ersparen und einfache Dinge, wie ein Verbandswechsel oder Ultraschall könnten von einer ausgebildeten Fachkraft vor Ort in Stützengrün abgedeckt werden.

In den nächsten zwei Wochen soll es jetzt einen entsprechenden Vor-Ort-Termin geben, um die Räume zu zeigen, die zur Verfügung stehen. Die Arzt-Praxis kommt - ob die telemedizinische Einheit an die Praxis angedockt wird oder ob es dafür einen anderen Standort geben wird, das entscheide sich noch. Wenn entsprechend Bedarf besteht, sei sicher auch denkbar, so Viehweg, dass gewisse Facharzt-Sprechstunden vor Ort in Stützengrün abgehalten werden können. Man ist auf jeden Fall am Thema dran, um die ärztliche Versorgung auch perspektivisch in der Zukunft weiter sicher zu stellen für die Menschen im Ort.