Gästeführungen in Zwickau starten wieder: Bronzeguss im Fokus

Stadtführung "Von Müntzer bis Schumann" heißt es am Sonntag

Zwickau. 

Zwickau. Die Gästeführerin Ute Haese lädt am Sonntag um 14 Uhr zu ihrer Stadtführung "Von Müntzer bis Schumann - Bronzeguss in Zwickau" ein. Treffpunkt ist der Brunnen der Freundschaft am Schumannplatz. "Endlich sind Stadtführungen in Sachsen wieder möglich. Darüber freue ich mich sehr. Und sicherlich auch andere Personen. Es können gerne viele kommen", sagt die zertifizierte Gästeführerin. Eigentlich geht es entlang bekannter Straßen. Denn an vielen Stellen in Zwickau kommt der Einheimische oder Gast der Stadt an zahlreichen Skulpturen, Denkmälern und Medaillons vorbei. Viele davon sind aus Bronze, egal ob schwarz oder in einem Grünton. "Ich kenne 32 solcher Objekte, es sind aber bestimmt mehr. Wir kommen an 14 Objekten vorbei. Eines davon ist Frauen gewidmet. Zu fast jedem Objekt gibt es nette Episoden oder Geschichtchen zu erzählen", so die Gästeführerin.

Manche Denkmäler gibt es mehrfach in verschiedenen Städten. Andere, wie das Schumann-Denkmal, mussten mehrfach "umziehen". Alle haben eine Geschichte und könnten Geschichten erzählen. Einige davon erzählt die Gästeführerin Ute Haese. Wo stand Schumann schon überall in Zwickau? Gibt es den Bierbrauerbrunnen wirklich genauso in verschiedenen Städten?

Es ist eine unterhaltsame Tour, die für jedermann geeignet ist. "Ich freue mich auf eigentlich eine andere Art der gewöhnlichen Stadtführungen", sagt Haese.