2300 Läufer gehen an den Start

Laufcup Sieger erhalten bei Festakt ihre Pokale

2300-laeufer-gehen-an-den-start
Stolz präsentieren die Sieger des Laufcups ihre Pokale. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Die sechste Saison des Laufcups der Sparkassen-Stiftung für Jugend und Sport war ein voller Erfolg und man schrammte nur aufgrund widrigen Wetters knapp an einem neuen Teilnehmerrekord vorbei.

Crosslauf musste abgesagt werden

Am Ende zählte man rund 2300 Läufer. "Der Crosslauf in Linda fiel leider dem Sturmtief 'Herwarth' zum Opfer", bedauerte Dirk Helbig vom Vorstand der Sparkasse Mittelsachsen in der vergangenen Woche, als bei einem Festakt Pokale und Preise an die Sieger vergeben wurden.

Neun Veranstaltungen

Helbig vergaß dabei nicht, all den vielen ehrenamtlichen Organisatoren der Veranstaltung zu danken. "Wir vermitteln letztlich nur", sagte er. "Die Ehrenamtlichen sorgen hingegen dafür, dass die Region sportlich am Ball bleibt." Bei neun Veranstaltungen, angefangen mit dem Leubsdorfer Drängberglauf am 9. April, wurden in drei Alterskategorien und jeweils nach Geschlechtern die drei Erstplatzierten ermittelt.

Bräunsdorf räumte ab

In der Altersgruppe von acht bis 15 Jahre siegten sowohl bei den Mädchen wie bei Jungen Teilnehmer, die das erste Mal mitliefen. Entsprechend stolz waren Jolina Neubert vom Freiberger Polizeisportverein und Felix Hagen vom SV Einheit Bräunsdorf. Die Bräunsdorfer waren insgesamt sowieso die "Abräumer". Insgesamt sechs Podestplätze konnten sie für sich entscheiden.

Harry Köhler von Post SV Chemnitz war der älteste Teilnehmer. Der 80-jährige belegte in der Kategorie ab 40 Jahre Platz 3 und stellte damit manch Jüngeren in den Schatten. Der 7. Laufcup 2018 beginnt am 8. April, wieder in Leubsdorf.