• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

568. Jahrmarkttreiben im schönen Clausnitz

Fest Vier Tage mit Händlern, Schaustellern und Tradition warten

Clausnitz . An dieser Stelle sei all jenen Dank gesagt, welche einmal angefangen haben, mitzuzählen. Irgendwann im 15. Jahrhundert hat wer damit begonnen, immer mal einen Strich zu machen.

Und das haben andere im Lauf der Jahrhunderte fortgeführt. Nur so ist es möglich, dass am kommenden Wochenende, ganz genau vom 29. Juni bis zum 2. August, im beschaulichen Clausnitz der 568. Jahrmarkt begangen werden kann. Da müssen sich andere Feiern noch ganz schön strecken, bis sie diese Zahl erreichen.

Idylle ade

An den besagten vier Tagen wird es mit der ansonsten vorherrschenden Idylle in Clausnitz ein wenig vorbei sein, zumindest rund um das Heimathaus herum, in welchem die Feiern am Freitag um 13 Uhr halb offiziell eröffnet werden.

Und zwar mit gleich drei Ausstellungen, die sich sowohl dem Ort als auch seiner Geschichte und dem Handwerk widmen. Am Abend dann geht es so richtig los, wenn um 19.30 Uhr der Bürgermeister den Startschuss gibt. Den Programmauftakt macht dabei die örtliche Grundschule, bevor ab 21 Uhr Tanz bis tief in die Nacht angesagt ist.

Was treiben eigentlich die Grashüpfer?

Am nächsten Tag beginnt das Markttreiben um 13 Uhr, und besonders die kleinen Gäste dürften sich darauf freuen, wenn die Karussells sich wieder drehen und die Zuckerwatte quillt. Die unweit gelegene Kindertagesstätte "Grashüpfer" präsentiert sich an diesem Tag ab 14 Uhr den Interessierten und am Abend steht ab 20 Uhr die Band "Grenzenlos" auf der Festzeltbühne.



Prospekte