• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Über 20 Akteure proben bereits fleißig

Spiel Bei "Heißkalt abserviert" ist der jüngste Akteur der vierjährige Mateo und Joachim mit 68 der Älteste

Langenleuba-Oberhain . Die einzelnen Szenenproben für das neue Theaterstück vom Ei gucké ma Kultur- und Abenteuerverein haben in Weber´s Gasthof im Peniger Ortsteil begonnen.

Diesmal hat das Mitmachtheaterstück den verheißungsvollen Titel "Heißkalt abserviert" der aus der Feder von Kerstin Bernhard stammt. Sie wurde dabei von Virginie Löhrmann unterstützt, die im letzten Jahr dem Verein beitrat. Ihre Tochter Lucy (10) gehörte 2018 mit zu den Akteuren und schlüpft in diesem Jahr in die Rolle der "Alexa" die zusammen mit "Mia" gespielt von Luise Dell'Agnese (12) sowie "Frosti" eigentlich Julius Seifert, die Hauptakteure im Stück sind.

Spaß am Spielen ist das allerwichtigste

Der 15-jährige Julius ist bereits ein alter Hase und steht schon zum 6. Mal im Rampenlicht. "Diesmal habe ich weniger Text als sonst und kann mich beim Schauspielern mehr auslassen. Der Spaß beim Spielen steht sowieso immer im Vordergrund." Für 21 Rollen schrieb Kerstin Bernhard das Regiebuch, wobei einige Akteure mehrere Rollen besetzen. "Die Idee für das Stück reifte schon länger und in diesem Jahr gab ich sie in unserer Runde kund. Wir wechseln uns jeweils ab und wer einen guten Vorschlag bringt, darf ihn umsetzen", erklärt die Regisseurin, deren Tochter Elena (15) als "Sunny" auftritt und die Gehilfin des Sommers ist. Denn in dem Stück geht es um die vier Jahreszeiten. Der Sommer will immer Party machen und am liebsten den Winter ausschalten und somit gerät alles durcheinander.

Umweltschutz gibt es auch ohne Greta

"Der Klimawandel, der in aller Munde ist, spielt zwar eine Rolle im Stück, aber wir tun es nicht mit erhobenem Zeigefinger und Greta kam später, da war das Stück schon geschrieben", lächelt Kerstin Bernhard. Seit September lernen die Hobbyschauspieler ihre Texte und entwickeln ihre Rollen, denn jeder bringt seine Vorstellungen mit ein. Auch der Kulissenbau wird von den Mitgliedern übernommen. Vorhandene werden entsprechend des neuen Stückes umgebaut und ergänzt. Das gleiche gilt für die Kostüme, dafür ist Vereinschefin Ines Eglinsky verantwortlich. Das Familientheater wird wieder von der Technik AG des Freien Gymnasiums unterstützt, die für Licht, Ton und Spezialeffekte sorgen.

Termine der Aufführung: 7.12. 13 und 17 Uhr sowie 8.12. 10 Uhr. Kartenreservierungen unter Telefon: 0151/64842131.



Prospekte & Magazine