Berufsberatung: Einen Arbeitsplatz in der Region sichern

Aktion Berufsberater der Agentur für Arbeit Freiberg stehen zur Verfügung

berufsberatung-einen-arbeitsplatz-in-der-region-sichern
Foto: Thomas Schmotz

Freiberg. Sommerferien in Sachsen. Unzählige Schüler genießen die kommenden Wochen hoffentlich bei herrlichstem Wetter. Für eine nicht geringe Zahl sind es die letzten Ferien dieser Art, denn sie haben die Schule beendet und gehen nun andere Wege. Viele studieren oder beginnen eine Ausbildung.

Doch nicht wenige wissen noch gar nicht, was sie in der Zukunft machen werden. Das zeigt sich daran, dass eine hohe Zahl von Schulabgängern noch immer keinen Ausbildungsvertrag abgeschlossen hat. Diesen jungen Menschen rät die Agentur für Arbeit Freiberg, nicht noch mehr unnütze Zeit verstreichen zu lassen und sich besser an ihre zuständigen Berufsberater zu wenden.

Einfach mal zur Beratung gehen

In Freiberg war dies zum Beispiel heute, den 29. Juni in der Zeit von 8 bis 12 Uhr sogar ohne Voranmeldung möglich. "Von den bisher 1.422 gemeldeten Ausbildungsstellen in Mittelsachsen sind noch 792 unbesetzt", teilt die Agentur für Arbeit mit. "Im Gegenzug haben rund 730 Jugendliche noch keinen Ausbildungsvertrag unterzeichnet."

Die Chancen stehen also derzeit sehr gut. Gemeinsam mit den Berufsberatern könne herausgefunden werden, welcher Job zu wem passt und erste Kontakte zu ausbildenden Unternehmen vermittelt werden.