Das sind Mittweidas beste Absolventen

Ehrung Bürgermeister lud die Schüler ins Rathaus ein

Mittweida. 

Mittweida. Einer schönen Tradition folgend, hatte der Oberbürgermeister von Mittweida, Ralf Schreiber, die besten Absolventinnen und Absolventen des Städtischen Gymnasiums, der Fichte-Oberschule und der Berufsschule zu einer kleinen Feierstunde ins Rathaus der Hochschulstadt eingeladen. Zwölf der 14 Besten waren zu diesem Termin erschienen, bei dem der OB in lockerer Runde bei einem erfrischenden Eis mit den besten ehemaligen Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommt. Die Eingeladenen erhielten als Erinnerung neben Blumen ein Mittweida-Album, in dem viel Interessantes über die Entwicklung der großen Kreis- und Hochschulstadt bis zum Hier und Jetzt zu erfahren ist.

Die Absolventinnen und Absolventen schafften durchweg klasse Abschlüsse mit Leistungsdurchschnitten von 1,0 bis 1,86. Beim Small Talk erfuhr Ralf Schreiber unter anderem, dass die meisten ein Studium beginnen wollen, wobei die Berufsrichtungen weit gestreut sind: So wurden als Berufs- beziehungsweise Studienrichtungen Chemie und Zahnwissenschaften ebenso genannt wie Tourismus und Politik. Schreiber jedenfalls freut sich, dass die Region Mittweida so viele schlaue Köpfe hat.