"Fehler können passieren"

Angemerkt Über menschliches Versagen und Perfektion - Ein Kommentar von Wieland Josch

Foto: querbeet/Getty Images

Geht Ihnen das ewige Regierungsbilden in Berlin auch so auf die Nerven? Seit Monaten ringt die Kanzlerin um eine neue Mannschaft (statt sich zu fragen, warum eigentlich keiner so wirklich mit ihr möchte). Die Bürger im Lande werden immer ungeduldiger. Dabei sollte man eines nicht vergessen: Selbst "die da oben" sind einfach nur Menschen. Durch die fortschreitende Technisierung, die alles so einfach erscheinen lässt, wird man immer mehr der Tatsache entwöhnt, dass Fehler passieren können.

Dass man über menschliches Versagen bei Katastrophen entsetzt ist, versteht sich. Es gibt einfach Dinge, die dürfen nicht passieren, auch nicht der falsche Knopfdruck, der kürzlich auf Hawaii für Panik sorgte. Etwas Konzentration hätte das schon verhindern können. Doch wird sich zunehmend über Kleinigkeiten aufgeregt, als ob man selbst perfekt sei. Auch wenn es uns die digitale Welt anders vorgaukelt: Der Mensch ist nicht vollkommen, und wird es wohl auch nie werden.